U+02568

Was es heißt, seine Idee »über den Haufen« schmeißen zu müssen, wurde mir recht bald bewusst, als meine eigentliche Druck-Idee und das damit verbundene Zeichen nicht so wollte wie ich. Um so besser, wenn die eigenen Badfliesen und Fugen einen Druckstock bilden und somit den Weg zu einem anderen Zeichen eröffnen.

Das Zeichen, das mir meine Badfliesen bereitstellten, ist das »box drawings up double and horizontal single« im Deutschen auch bekannt als eines der Rahmenzeichen. Diese sind eine Form der Blockgrafik – also eine Grafik ausschließlich bestehend aus Linien, Winkel und Kreuzungen. Der Unicodeblock Rahmenzeichnung umfasst waagerechte und senkrechte Rahmenelemente, sowie vier Ecken, T-Stücke und ein Kreuz in verschiedenen Ausführungen, etwa als einfacher und als doppelter Rahmen, teilweise aber auch in verschiedenen Rahmenstärken oder sogar -arten (z. B. gestrichelt).

Ihren Ursprung haben die Rahmenzeichen zur Zeit der ersten Heimcomputer in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren, als einzelne Bildschirmpixel nicht angesteuert werden konnten und somit eine Grafikausgabe im heutigen Sinne noch unmöglich war. Um dennoch eine eingeschränkte Form der Grafikdarstellung zu generieren, nahmen die Entwickler einzelne Zeichen in den Zeichensatz auf - die Rahmenzeichen. Heute finden sie immer noch Anwendung in einfachen Grafikdarstellungen wie zum Beispiel dem Teletext.

Rhoda Herold