U+ACD9

Das 곙, ausgesprochen »Gyeng« ist ein Zeichen aus dem koreanischen Alphabet Hangul. Ich sah das Zeichen und fand es auf Anhieb ästhetisch. Zu meinem Bedauern musste ich jedoch von Seiten koreanischer Freunde hören: »Dieses Zeichen hat absolut keine Bedeutung.« oder »Wieso hast du dich nun ausgerechnet für 곙 entschieden?«. Umso spannender aber ist, wie es sich zusammen setzt. Das Schriftsystem Hangul gilt als besonders logisch und verständlich. Es wird auch als Silbenschrift bezeichnet. Die einzelnen Zeichen werden sehr konsequent eingesetzt. Die einzelnen Elemente des Systems nennt man auch Jamo. Bis zur Regierungszeit von König Sejog im Jahr 1444 gab es in Korea kein eigenes Schriftsystem. Die Koreaner nutzten die chinesischen Zeichen aus dem Nachbarland.

Im Unicode gibt es 11.172 verschiedene Hangul Silben. Also Kombinationen aus diversen »Jamo«. Kinder in Korea lernen das Schreiben oft über zahlreiche Schrifttabellen. Hangul besteht aus 14 Konsonanten und 10 Vokalen. Es gibt jedoch keine Bedeutung für jeden Konsonanten, da die Form von 14 Konsonanten eine Art »Handbuch« ist, um zu erfahren, wie die einzelnen Buchstaben auszusprechen sind.

Alles in allem besteht Hangul aus folgenden Zeichen:
ㄱ ㄴ ㄷ ㄹ ㅁㆍ ㅡ ㅗㅛㅓㅕㅏㅑㅜㅠ.

Und deshalb ist es für Schriftdesigner eine komplizierte und harte Arbeit, alle Variablen zu erstellen.

Jenny Nerlich