U+00070
P

In der protosinaitischen Schrift ist die Form des Buchstabens »P« angelehnt an die Form eines Wurfstockes. Es gehen die Meinungen allerdings auseinander, ob dies wirklich das Ausgangssymbol sei. Im phönizischen Alphabet ähnelt der Buchstabe Pe (Mund) dem Wurfstock-ähnlichen Buchstaben. Die Griechen gaben dem Buchstaben den Namen Pi. Zunächst ähnelten sich die beiden Buchstaben Pe und Pi noch. Das Pi allerdings wurde zunehmend geometrischer. Die beiden unterschiedlich langen Stammstriche wurden auf eine Länge angeglichen. Das lateinische P wurde aus dem etruskischen Alphabet übernommen. Es wurde beim Wechseln der Schreibrichtung auf links-nach-rechts gespiegelt. Schlussendlich wurde der abgerundete Teil des P mit dem Stammstrich verbunden.

Das P steht im internationalen phonetischen Alphabet für den stimmlosen bilabialen Plosiv. Das bedeutet, er ist ein Konsonant, bei dessen Aussprache Luft hinter den geschlossenen Lippen angestaut wird und mit einem Mal entweicht.

Anouk Marie Felscher